Der Weg zu uns

 

zu Rad

 

Sindringen liegt am Kocher-Jagst-Radweg. Den 332 Kilometer langen Radweg schaffen geübte Radfahrer in 5 bis 7 Tagen. Noch nicht überlaufen, aber landschaftlich herrlich gelegen, scheinen die Radwege Ihr persönliches Eigentum zu sein.
Der Fluss Kocher ist übrigens ein Herr und nennt sich der Kocher, die Jagst ist wie die meisten Flüsse eine Dame.

Sindringen liegt außerdem am Limes-Radweg. Der Deutsche Limes-Radweg beginnt in Bad Hönningen am Rhein und endet in Regensburg.

Kocher-Jagst-Radweg in Hohenlohe

Radkompass Kocher-Jagst-Radweg

Limes-Radweg von Jagsthausen bis Öhringen

Limes-Radweg von Bad-Hönningen bis Regensburg

 

zu Wasser

 

Sindringen liegt am Kocher, und der ist schiffbar – wenigstens für Kanus.

Der Kocher schlängelt sich durch die Hohenloher Ebene Richtung Heilbronner Land zum Neckar und mündet bei Bad Friedrichshall-Kochendorf in den Neckar. Er wird umsäumt mit Wiesen, Wäldern, Weinterrassen sowie von Fachwerkhäusern geprägte Dörfer und Städte mit einer traditionsreichen und mittelalterlichen Historie. Die unverfälschten Natureindrücke machen eine Kanufahrt auf dem Kocher zu einem Genuss für Naturliebhaber.

kanu+bike

Kanuverleih

hohenlohe-aktiv-tours

 

zu Fuß

 

Für Fußgänger empfehlen wir die Wandervorschläge des Schwäbischen Albvereins und die geführten Wanderungen der Limes-Cicerones.

Schwäbischer Albverein Niedernhall

Limes-Cicerones

 

per ÖPNV

 

Natürlich gibt es einen öffentlichen Nahverkehr mit Bussen. Tagsüber wird an Wochentagen jede Stunde Sindringen angefahren, am Wochenende verkehren deutlich weniger Busse.

Nahverkehr Hohenlohe

 

per Bahn

 

Die nächsten Bahnhöfe sind Öhringen und Möckmühl, jeweils 12 bzw. 15 km von Sindringen entfernt.

 

per Auto

 

Mit dem Auto ist Sindringen über die Autobahnen A6 (Anschlussstellen Neuensteinoder Öhringen) und die A81 (Anschlussstellen Neuenstadt, Möckmühl oder Osterburken) zu erreichen.